Kombinierter Beschallung
für Exterieur und Interieur

Kombinierter Beschallung
für Exterieur und Interieur

Kombinierter Beschallung
für Exterieur und Interieur

recepcia

Beschreibung der Lösung

Die Lösung des Lausprechersystems zur Beschallung von Innen- und Außenbereichen basiert auf der Technologie des Produktes Amadeo. Der Lösungskern ist die Zentrale Amadeo, die im Innenbereich vorgesehen wird  (Pforte, Raum für den Arealverwalter, Gemeindeamt u. ä.). An die Zentrale sind die Bediengeräte angeschlossen, meistens vom Typ OCP16 ggf. LCU15, die den Eingang der Sprache und Audiosignale aus weiteren Quellen und zugleich die Aktivierung von Meldungen und Signalen aus dem digitalen Speicher ermöglichen. An die Zentrale kann ein Computer mit dem Programm Vektra® angeschlossen werden, wodurch der Komfort des ganzen Systems erhöht wird.

Zur Beschallung mehrerer Außenbereiche (Parkplätze, an den Gebäuden anliegende Flächen u. ä.) ist das System als Multilevel-System mit einer separaten Zentrale an jedem Standort vorgesehen. Die einzelnen Zentralen werden per Kabel, über die bestehende Computerinfrastruktur mit Nutzung des TCP/IP-Protokoll oder drahtlos, über eine Funkverbindung verbunden. Die einzelnen Zentralen können hierarchisch geordnet und von einer Hauptleitzentrale aus bedient werden.

Das Lautsprechersystem kann mit der elektronischen Brandmeldung verbunden werden und auch in ein übergeordnetes nationales Warnsystem intergiert werden.

Systemstruktur

  • Zentrale Amadeo
  • Sprechstation/-stationen OCP16/LCU15
  • akustische Melder
    • Lautsprecher (Wand-, Decken-, angehängte, kugelförmige u. ä.) für 100 V Leitungen
    • Schalltrichter aus widerstandsfähigem Guss mit leistungsstarkem Drucklautsprecher
  • Computer dem Programm Vektra®

Beschreibung der Lösung

Die Lösung des Lausprechersystems zur Beschallung von Innen- und Außenbereichen basiert auf der Technologie des Produktes Amadeo. Der Lösungskern ist die Zentrale Amadeo, die im Innenbereich vorgesehen wird  (Pforte, Raum für den Arealverwalter, Gemeindeamt u. ä.). An die Zentrale sind die Bediengeräte angeschlossen, meistens vom Typ OCP16 ggf. LCU15, die den Eingang der Sprache und Audiosignale aus weiteren Quellen und zugleich die Aktivierung von Meldungen und Signalen aus dem digitalen Speicher ermöglichen. An die Zentrale kann ein Computer mit dem Programm Vektra® angeschlossen werden, wodurch der Komfort des ganzen Systems erhöht wird.

Zur Beschallung mehrerer Außenbereiche (Parkplätze, an den Gebäuden anliegende Flächen u. ä.) ist das System als Multilevel-System mit einer separaten Zentrale an jedem Standort vorgesehen. Die einzelnen Zentralen werden per Kabel, über die bestehende Computerinfrastruktur mit Nutzung des TCP/IP-Protokoll oder drahtlos, über eine Funkverbindung verbunden. Die einzelnen Zentralen können hierarchisch geordnet und von einer Hauptleitzentrale aus bedient werden.

Das Lautsprechersystem kann mit der elektronischen Brandmeldung verbunden werden und auch in ein übergeordnetes nationales Warnsystem intergiert werden.

Systemstruktur

  • Zentrale Amadeo
  • Sprechstation/-stationen OCP16/LCU15
  • akustische Melder
    • Lautsprecher (Wand-, Decken-, angehängte, kugelförmige u. ä.) für 100 V Leitungen
    • Schalltrichter aus widerstandsfähigem Guss mit leistungsstarkem Drucklautsprecher
  • Computer dem Programm Vektra®
recepcia

Wofür und wann diese Lösung geeignet ist

Wofür diese Lösung geeignet ist

  • Sportareale, Sportplätze, Aquaparks, Freibäder, ZOO, Freizeitcenter u. ä..
  • Universitäts- und Internatsgelände
  • Krankenhäuser, Kurbäder und Heilanstalten

Wann eignet sich diese Lösung

  • zur Beschallung eines  relativ großen Areals (Innen- und Außenbereich) von einem Punkt aus mit verständlichen akustischen Meldungen
  • wenn sich in dem beschallten Areal Gebäude befinden, in deren Innenbereichen die Meldungen aus dem Außenbereichen aus verschiedenen Gründen nicht zu hören sind
  • zur Informierung von Besuchern mittels Durchsagen, zum Abspielen von Musik ggf. Kennmelodien
  • wenn das lokale Lautsprechersystem auch in Krisen-/außerordentlichen Situationen für eine geordneten Evakuierung genutzt werden soll
  • wenn ein regelmäßiges Testen der Funktionsfähigkeit des Systems gefordert wird, wodurch das Auftreten von Störungen während seines Betriebs in Notsituationen minimiert werden kann
  • wenn das System auch während eines Stromausfall funktionieren soll

Bedienung des Systems

  • aus Innenbereichen
    • über das Bediengerät OCP16/LCU15
    • über einen Computer mit dem Programm Vektra®
  • aus Außenbereichen
    • von einem Mobiltelefon aus
    • von einem Festnetztelefonanschluss aus
    • über Internet
    • über eine Funkstation
Kombinierter Beschallung

Wofür und wann diese Lösung geeignet ist

Wofür diese Lösung geeignet ist

  • Sportareale, Sportplätze, Aquaparks, Freibäder, ZOO, Freizeitcenter u. ä..
  • Universitäts- und Internatsgelände
  • Krankenhäuser, Kurbäder und Heilanstalten

Wann eignet sich diese Lösung

  • zur Beschallung eines  relativ großen Areals (Innen- und Außenbereich) von einem Punkt aus mit verständlichen akustischen Meldungen
  • wenn sich in dem beschallten Areal Gebäude befinden, in deren Innenbereichen die Meldungen aus dem Außenbereichen aus verschiedenen Gründen nicht zu hören sind
  • zur Informierung von Besuchern mittels Durchsagen, zum Abspielen von Musik ggf. Kennmelodien
  • wenn das lokale Lautsprechersystem auch in Krisen-/außerordentlichen Situationen für eine geordneten Evakuierung genutzt werden soll
  • wenn ein regelmäßiges Testen der Funktionsfähigkeit des Systems gefordert wird, wodurch das Auftreten von Störungen während seines Betriebs in Notsituationen minimiert werden kann
  • wenn das System auch während eines Stromausfall funktionieren soll

Bedienung des Systems

  • aus Innenbereichen
    • über das Bediengerät OCP16/LCU15
    • über einen Computer mit dem Programm Vektra®
  • aus Außenbereichen
    • von einem Mobiltelefon aus
    • von einem Festnetztelefonanschluss aus
    • über Internet
    • über eine Funkstation
Kombinierter Beschallung

Vorteile der Lösung

  • verständliche Meldungen auch in einem akustisch isoliertem Innenbereich von Gebäuden eines Areals
  • mögliche Nutzung der Beschallung von definierten Zonen im Rahmen des Gebäudes
  • mögliche verschiedenartige Bedienung des Systems vom Innen- sowie Außenbereich aus
  • mögliche Vorprogrammierung und Planung von Meldungen
  • fortgeschrittene Autotestfunktion mit genauer Bestimmung der Störungsstelle (bzw. der Schleife bei 100 V Lautsprecherleitungen)
  • Informationen über den Zustand des gesamten Systems und die einzelnen Anlagen jederzeit
  • Unabhängigkeit des Systems  – bei Ausfall, eines Endpunkte bleiben die übrigen Teile des Systems in Betrieb
  • mögliche Selektion separater Meldungen nur für einen Teil des Areals, bis zum Niveau einzelner Punkte bzw. Schleifen
  • mögliche Nutzung der Lösung als lokales Warnsystem in Krisensituationen
  • mögliche Evakuierung der Bevölkerung durch direkten Zugang zum System von außen
  • mögliche Verbindung des Lautsprechersystems mit dem äußeren nationalen oder einem lokalen Warnsystem in Krisensituationen
  • mehrstündiger Betrieb des Systems auch bei Stromausfall

Nachteile der Lösung

  • bei Nutzung mehrerer Zentralen entstehen höhere Investitionskosten